PSV (Postsportverein) Panther

 

 

Völlig überraschend und unerwartet wurde unser langjähriger Vorsitzender und inzwischen Ehrenmitglied Rainer Kaiser am 25.02.2019 aus dem Leben gerissen.
Wir werden ihn schmerzlich vermissen – den Vereinskollegen, den Freund und den Menschen sowie sein besonderes Engagement. Wir werden sein Angedenken immer in liebender Erinnerung bewahren.
Im Namen aller Mitglieder des PSV Panther wünschen wir der Familie die Kraft, diesen Schicksalsschlag zu verarbeiten. Unser aller Mitgefühl ist Euch sicher.
Thomas Sauer

Luftgewehrschießen auf 5m nur zum Zeitvertreib, oder als Leistungssport? Schrift: Schrift größer  Schrift kleiner

Als 1914 die Schützenvereinigung 1914 e.V. Offenbach gegründet wurde, gab es für die meisten Vereine nur die Möglichkeit in Gaststätten zu schießen.
Aus dieser Not heraus wurde auf 5m Distanz geschossen und dies hat sich bis heute nicht geändert.

Im Laufe der mittlerweile über 100jährigen Geschichte, hat sich sowohl leistungstechnisch als auch materialtechnisch einiges geändert.
Inzwischen gibt es "High Tech"-Luftgewehre, die weit über 1.000,00 EUR kosten.

1958 wurde der Verein "SC Panther" ins Leben gerufen. Man schoss damals in der Gaststätte "Bärenschänke" in der Mühlheimer Straße.
Im Jahre 1968 zog man von der Bärenschänke in die TVO-Gaststätte in der Goethestraße. Hier hatte man die Möglichkeit sich einen eigenen Schießstand zu bauen.
Schließlich wurde man Mitglied in der TVO und änderte den Namen in "TVO-Schützen". Nach mehrmaligem Umzug innerhalb der TVO-Räume hatte man sich 1985 mit dem TVO-Vorstand zerstritten und entschloß sich dem Postsportverein beizutreten.
Eine Namensänderung war natürlich nicht vermeidbar. Von nun an hieß man "P.S.V. Panther" (Postsportverein Panther). Bis 1994 schoss man noch im Bierkeller des Wirtes. Als auch dieser das "Handtuch warf", war man einige Monate ohne eigenen Schießstand.
Rainer Kaiser, seit nunmehr über 25 Jahren 1. Vorsitzender des Vereins, wäre nicht Rainer Kaiser, wenn er nicht auch diese Situation gelöst hätte.
Mit der Gaststätte "Ittche Kaiser" hatte er für die Saison 1994/1995 eine vorübergehende Lösung gefunden.
In der Halbrunde 1995/1996 wechselten wir in die Gaststätte "Zur Krone" in Rumpenheim. Leider gab es auch hier Diskrepanzen. Seit Oktober 2004 ist unser neues Vereinslokal die Gaststätte "Zum Stamm" in der Bieberer Straße in Offenbach. Hier leitet seit über 30 Jahren Thomas Sauer als 1. Schießwart den Schießbetrieb.
Im August 2004 legte Rainer Kaiser das Amt des 1. Vorsitzenden nach fast 30 Jahren leider nieder. Neuer 1. Vorsitzender ist nun Hermann Köhler.

In der Sommerpause 2008 hatten wir von unserem Wirt "Thilo Stamm" die alte Kegelbahn zur Verfügung gestellt bekommen. Nach dem Umbau, nun wieder mit 3 Schießständen, hoffen wir durch bessere Trainingsbedingungen wieder in die Spitze der A-Klasse der Schützenvereinigung 1914 e.V. Offenbach stoßen zu können.

Hiermit möchte sich der Vorstand des P.S.V. Panther bei allen Helfern und Spendern, ohne die der Umbau des neuen Schießstandes nicht möglich gewesen wäre, und natürlich bei unserem Wirt "Thilo Stamm", recht herzlich bedanken. Im Jahre 2008 feierten wir außerdem unser 50jähriges Vereinsjubiläum. Anlässlich dieser Feier wurde auch der neue Schießstand eingeweiht.

In der Meisterschaftsrunde 2011/2012 erreichten wir unser bisher bestes Ergebnis.
Mit der 1. 2. und 3. Mannschaft wurden wir zum ersten mal Meister der A-Klasse.

Vizemeister der A-Klasse wurden wir in den Jahren 2002 · 2006 · 2007 · 2008 · 2010 (zusammen mit SV Freischütz) · 2011
inzwischen zum 6. Mal.
In der Saison 2015/2016 und 2016/2017 wurden wir erneut Vizemeister, sowie Meister mit der 2. und 3. Gruppe.
Die Saison 2017/2018 verlief für die 1. Mannschaft leider nicht so erfreulich. Am Ende reichte es nur für den 5. Platz. Dafür wurden wir mit der 2. und 3. Gruppe erneut Meister.
Im Jahr 2018 feierten wir unser 60jähriges Vereinsjubiläum sowie 50 Jahre Mitgliedschaft von Rainer Kaiser in der SVO und im Verein. Hermann Köhler feiert ebenfalls 50jährige Mitgliedschaft in der SVO. Hierzu die herzlichsten Glückwünsche.
In der Saison 2018/2019 lief es für die 1. Gruppe leider wieder sehr unerfreulich. Am Ende reichte es diesmal nur für den 6. Platz. Dies fürt leider dazu, dass wir in die B-Klasse absteigen.
Dafür wurde die 2. Gruppe erneut Meister und die 3. Gruppe wurde 3.

Auch die Schützenvereinigung 1914 e.V. Offenbach blieb von der Corona-Pandemie nicht verschont und musste die Saison 2020/2021 nach dem 1. Schießtag bereits abbrechen.
Ab September 2021 soll es wieder los gehen. Wollen wir hoffen, dass die Saison ohne Komplikationen verlaufen kann.

Trainingszeiten: Freitags ab 20:00 Uhr.
Meisterschaftschießen: Freitags ab 20:00 Uhr.
Kontakt: Über "Formular an mich"
Oder per Email:

     Ehrungen der Vereinsgeschichte